wie sich text in beworbenen Facebook-bildern auf die auslieferung auswirkt!

noch vor dem 8. juni 2016, durften werbetreibende nicht mehr als 20 % text auf ihre bilder klatschen. lange wurde gemunkelt, dass Facebook die 20 %-regel abschaffen möchte, was nun vor einigen tagen auch tatsächlich der fall war (die umsetzung in deutschland und österreich dauert noch ein wenig).

bluulake digital content marketing

viele freuten sich, da sie glauben ihre massages mit einem fetten text im bild besser über die bühne bringen zu können. abgesehen davon, dass ein emotionales bild mehr als tausend worte sagt, lagen sie mit dieser annahme ohnehin falsch. denn Facebook liefert beworbene bilder, die mit text zugekleistert sind nun schon aus, aber massiv schlecht.

fluch oder segen?

also wir waren nie fans von text-übersäten bildern, weil sie einfach zu werblich wirken, das user-auge überfordern und zudem meist ziemlich hässlich sind. unser tipp: lasst positive emotionen in euren bildern sprechen. das bringt weitaus mehr!

ausnahmen bestätigen die regel – hier „dürfte“ die auslieferung bei zu viel text nicht beeinträchtigt werden:

  • vollständige produktbilder – aber die wollen wir ohnehin nicht, oder?
  • veranstaltungsplakate
  • bücher und albumcover
  • infografiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s