das ist Miss Moneypenny! und wie heißt deine mietz?

was das eigentlich soll?

ganz einfach – diese art der Facebook-marketing-strategie nennt man Cat Content und sie wird heiß diskutiert.

bluulake digital content marketing

dabei handelt es sich um inhalte, wie süße kätzchen (daher der name) aber auch lustige hoppalas oder sprüche – bildchen und beiträge, die einmal mehr und einmal weniger in bezug zu einer marke stehen. eins ist sicher: Cat Content unterhält, auch wenn er in sachen Conversion (getätigte transaktionen) vielleicht nichts bringt. und die leser? die klicken und kommentieren meist, was das zeug hält.

die gegenseite

parallel dazu stehen die content manager, die wirklich lange an ihrer arbeit sitzen und professionell tüfteln, um nutzen für ihre leser zu erzeugen. dabei versuchen sie gleichzeitig der marke noch treu zu bleiben. trotzdem kann es passieren, dass sich die interaktionen auf diese beiträge in grenzen halten.

den algorithmus, ein faktor der bestimmt welche beiträge ausgeliefert werden, scheint Cat Content oft nicht zu stören. der newsfeed ist voll davon. durch die interaktionen werden diese emotions-postings auch hochgehalten.

make a deal!

grundsätzlich macht es auch hier der gute mix aus – wer professionellen Content erschafft und dazwischen authentischen Cat Content einbaut, hat alles richtig gemacht.

wir finden es aber wichtig, dass der bezug zur marke oder branche beibehalten wird.

bluulake digital content marketing    bluulake digital content marketing    bluulake digital content marketing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s