eine erfolgsgeschichte zum aufblicken – die BLACKSOCKS

einfach stark dieser erfolg – das hinaufklettern einer steilen karriereleiter … von? – socken! ja tatsächlich – schwarzen socken!

die ersten socken wurden in ägyptischen gräbern auf irgendwelchem alten gebein gefunden – sie stammen aus der zeit 500 nach christus. strümpfe waren lange ein privileg der gestopften, nicht socken, sondern reichen leute. heute gibt es sogar eigene sockerl-museen, in denen man auch alte hosen mit angenähten fußschlüpflingen bestaunen kann – wirklich lecker. ja, es hat schon seine zeit gedauert, bis socken selbstständige individuen waren, über adelsgeschichten, bis hin zur industrialisierung, bei der die socken anschließend für alle leistbar wurden.

SamyLiechti082 900px

angekommen im 20. jhdt. kam für die söckchen dann ihr bisher größter aufstieg – der gründer der firma BLACKSOCKS, Samy Liechti, erfand das sockenabo. er gilt als vorreiter in sachen webshops! Samy griff eine problematik auf, die fast alle männer kennen – es ist kein einziges paar socken zu finden, das vollständig oder frei von löchern ist! so war die idee einer regelmäßigen sockenbelieferung geboren! der funke ist tatsächlich übergesprungen! für verzweifelte männer gibt es die lösung: „präzision und qualität – socken in regelmäßigen abständen geliefert – wie eine zeitung“ – das sind die BLACKSOCKS! mittlerweile gibt es sie auch in funky farben und viel mehr. mit über 60.000 zufriedenen kunden in 75 ländern blicken wir hoch zu euch – respekt Samy!

hier geht´s zu den socken, die die welt bedeuten:
http://www.blacksocks.com/de-at

15% rabatt auf euer AllFacebook Marketing Conference-ticket!

wir sind auch heuer wieder live mit dabei – bei der AllFacebook Marketing Conference, die am 17. März 2015 in münchen über die bühne geht.

da wir stolze blogpartner der Allfacebook Marketing Conference sind, haben wir ein ganz besonderes zuckerl für euch. bucht eure tix einfach mit dem discount code BLUUALLFB und ihr bekommt ganze 15% rabatt auf euer ticket direkt in den Facebook-olymp!

noch ein link zum tag! hier findet ihr die partner der Allfacebook Marketing Conference:
http://conference.allfacebook.de/marcon/partner/blogpartner/

Facebook_1200x628px

AllFacebook Marketing Conference – das programm!

die AllFacebook Marketing Conference findet heuer am 17. märz 2015 in münchen statt. auch wir sind natürlich wieder vor ort und werden auch direkt vom Facebook-Olymp berichten. dieses jahr werden die vorträge sogar auf drei konferenzräume erweitert und es werden auch noch seminare für alle teilnehmer angeboten.

auch ein vorläufiges programm gibt es schon zum durchschmökern:
http://conference.allfacebook.de/marcon/muenchen2015/programm/

wir freuen uns schon auf einige leckerbissen, wie Facebook best practice, Facebook video in der praxis, vom journalismus lernen: was ist wirklich interessant? u.v.m. wir werden wie die schwammerl news, aktuelle infos und tipps für euch nur so aufsaugen.

allfbmc15_600x150

unternehmen! – zeigt her eure arbeitenden bienchen!

ein tag im leben eines chaoten … ähh … texters/online-redakteurs

ja, auf welche sorte tag soll ich da eingehen? da gibt es die, an denen man vor ideen und wortwitz sprüht, ich schon beim zähneputzen texte und sprichwörtlich überschäume. auf der anderen seite gibt es die „was schreib ich denn heute nur?“-tage, jene an denen man nicht einmal versteht, was einem die quelle sagen will und wie man grammatik schreibt.

bei mir überwiegen natürlich meist die schäumenden tage, also die, an denen der text aus meinem gehirn, über meine finger, auf die tastatur fließt. aber ich gebe zu, ich komme auch ab und zu ins wanken – redaktionsplan, kunden-wunsch und absegnung sind natürlich von enormer wichtigkeit für mich. dann ist ein redakteur also ein allrounder? naja, ich würde sagen, ein texter muss ein sehr einfühlsamer, sensibler mensch sein, um sich in eine situation versetzen zu können. ja da schließt man schon mal die augen, hat tagträume, führt selbstgespräche im büro, starrt in den monitor und zieht unbewusst komische grimassen … es sind solche, die noch beim brot abbeißen, obwohl sie den niesreiz bereits spüren. einen texter erkennt man daran, dass er verplant immer auf der suche nach der zündenden idee ist. wenn man also menschen sieht, die immer ein büchlein zur hand haben, um inspirationen festzuhalten, im restaurant die speisekarte fotografieren und bei tollen werbe-slogans zu jubeln beginnen, dann handelt es sich wahrscheinlich um einen texter/konzeptionisten. es sind die, die ein zerfetztes zetterl neben dem bett liegen haben, denn sehr oft kommen ideen im schlaf. personen, die sich schon auf die werbepause freuen und ihre familie mit begleitkommentaren zu jedem spot langweilen.

eher schräg also, aber eines ist klar: das schreiben muss man lieben und man muss es irgendwie im blut haben. ähh … nicht wieder verzetteln … nun zum text: blumig, aggressiv und sachlich – da kommen mir schon einige emotionen unter – an so einem tag. ich bekomme also eine themenstellung – so, ok – recherche, wünsche … und dann tippe ich los. ich habe also einen flow und haue rein, was die tastatur hergibt. meinen text lese ich oft durch, weil er mir nie gut genug sein kann. fertig? … nein … ich brauche ja noch ein ansprechendes bild … urheberrecht, copyright, nutzungsrecht, größe … ok ich kaufe eines … ach … da gibt’s nichts passendes – ja so brauche ich bei der foto-recherche oft länger, als für konzeption und text.

wenn ich mich mit kollegen unterhalte, höre ich, wie inspirierend abgabe-termine sind und die meisten lieben den satz „texte mir das noch schnell“ – denn unser beruf ist sehr von unserer tagesverfassung abhängig. aber eines habe ich noch nie gehört – dass ein texter mit einem anderen job tauschen will! dazu kann auch ich nur sagen: ich liebe meine arbeit und schon bekomme ich wieder feuchte augen … ja so ist das … den text leben … ich darf kreativ und flexibel arbeiten – ein wunderbares geschenk!

… und dieser text ist übrigens seeehr lang …

news

Foto: © olly – Fotolia.com

 

bombigst ins neue Social Media-jahr starten mit 4-1

das neue jahr hat begonnen und bringt privat, wie beruflich neue energie und frischen wind. leider wird der Social Media-bereich in vielen unternehmen immer noch sehr stiefmütterlich behandelt. wir können nicht oft genug betonen, welches potential dabei verschossen wird, denn besonders Facebook bietet unübertreffbare marketing-finessen. Marketo, ein marketingsoftware-anbieter verrät tipps zum digitalen aufstieg, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

  • Content

dem inhalt vorausgesetzt wird zuerst die definition der jeweiligen zielgruppe. auf welcher plattform hält sie sich auf und welche themen sind für meine leser interessant? der Content soll aktuell, informativ und richtig dosiert sein. tipp: emotional texten!

  • klare strukturen

das muss einer professionellen Content-führung ist der redaktionsplan. er verleiht allen beteiligten übersicht. die einteilung sollte vom verantwortlichen team zeitgemäß erfolgen und nach bearbeitung auch immer wieder aktualisiert werden.

  • die 4-1-regel

sie besagt, dass auf dezente werbung immer vier beiträge folgen sollten, die informativ und unterhaltsam sind.

  • alle miteinbeziehen

es lohnt sich, das bewusstsein für Social Media in der gesamten firma zu verbreiten. in einem unternehmen gibt es viele verschiedene bereiche, die an einem gemeinsamen ziel arbeiten. vorteilhaft sind Social Media-sitzungen, bei der alle ihre ideen und aktuellen themen einbringen sollen. hierbei können fantastische konzepte entstehen. bei diesen treffen sollten auch die klickraten dargestellt werden, um den angestellten aufzuzeigen, wie Social Media am besten funktioniert und ihre denkanstöße in eine produktive richtung zu lenken.

Content Bluulake

 

AllFacebook Marketing Conference – erste infos!

am 17. märz 2015 findet die nächste AllFacebook Marketing Conference in münchen statt. ein erstes thema der neuen messe wurde bereits verraten: „ehrlich oder tot? eine schonungslose analyse des Facebook-Marketings und welche strategien uns 2015 noch weiterbringen“. dazu wurden die gründer der Fanpage Karma eingeladen. sie werden u.a. darauf eingehen, um welche tages- und uhrzeit bestimmte zielgruppen am besten zu erreichen sind. einen fantastischen tipp haben die experten außerdem – das rezept für mehr reichweite, welches heißt: emotional posten, denn posts, die die fans irgendwie berühren oder bewegen, themen, die diskussionsbedarf haben, erhalten bis zu zehnmal mehr likes, shares und kommentare. weiter wurden von der Fanpage Karma große analysen erstellt ­­– auf der basis von 250.000 Facebook-pages und 2,1 millionen posts. daraus ergeben sich eine menge tipps und tricks, wie pages erfolgreich werden können. dabei sein zahlt sich also aus. wir werden natürlich weiterhin rund um die AllFacebook Marketing Conference berichten.

auch wir haben selbstverständlich einen kleinen tipp: euch ist aufgefallen, dass euch immer wieder beiträge eurer freunde durch die lappen gegangen sind? mit diesem link könnt ihr verpasste posts regelmäßig nachlesen: https://www.facebook.com/feed/missed_stories

fb_konferenz_fertig

ich bau mir eine Facebook-page

los geht´s (teil 3)

zur täglichen handhabung eurer Facebook-page müsst ihr euch mit euren social media-zuständigen zu verschiedenen punkten absprechen:

  • es gilt redaktionsplan, inhalte und einheitlichen textstil zu besprechen.
  • macht euch schlau über Ads. wann und wie oft sollen sie zur verwendung kommen, wie viele zeichen dürfen getextet und welche bildgröße sollte verwendet werden?
  • wenn die Facebook-page soweit alle kriterien erfüllt, ist darauf zu achten, auf sämtlichen werbemitteln und auf der website auf eure Facebook-page aufmerksam zu machen.

vielleicht durchstöbert ihr auch unseren blog – hier findet ihr viele aktuelle und wichtige infos! wir wünschen euch viel erfolg auf Facebook!

Like_3D_GridFoto: ©nanomanpro – Fotolia.com