Facebook fakemeldungen – wo ist der haken?

„mädchen wird aus achterbahn geschleudert“ oder „1000 € gutschein jetzt holen“ – so sensationell, dass sich der finger fast von ganz allein in richtung klick-button zieht. stopp! denn genau das ist das ziel dubioser seitenbetreiber. wo einem das bauchgefühl schon „komisch“ flüstert, handelt es sich im hintergrund meist um schad-software und damit verdienen betrüger auch noch geld.

ein absolut sicheres zeichen dafür, dass eine Facebook-page vertrauenswürdig ist, ist ein kleines häkchen beim titel des unternehmens. wenn der haken nicht zu finden ist, könnt ihr noch klarstellen, ob ein impressum vorhanden ist – auch dann handelt es sich um seriöse Facebook-pages. rechtschreibfehler im post oder absurde namen sollten skepsis verursachen.

das heißt, es empfiehlt sich „zuerst überlegen und dann klicken“, um internet-bösewichten das handwerk zu legen. wenn ihr euch bei einer page immer noch unsicher seid – ab in eine suchmaschine – meist findet man hier schon die ausschlaggebenden infos.

screenshot audi