Facebook – am anfang vom ende?!

es ist immer wieder gesprächsstoff in der social media-szene – angeblich soll es Facebook in ein paar jahren schon nicht mehr geben. dieses gerücht wurde jetzt wieder aufgewärmt: Kevin Robert, der einen werbeagentur-giganten leitet, behauptet, Facebook sei in 3 jahren tot, da seine kinder die social plattform nicht mehr nutzen. doch sind die beiden kinder wirklich parameter für die zukunft von Facebook?

schauen wir mal genauer hin: Facebook beobachtet natürlich jegliche entwicklung genau und so wurde festgestellt, dass die Facebook-Chronik/Timeline wirklich nicht mehr so angesagt ist, wie sie es war. das posten des status und das kommentieren verlieren an attraktivität. viele user sind zu Instagram abgewandert, worauf es Facebook einfach gekauft hat. aber warum Instagram? – weil eines immer noch gleich geblieben ist – nämlich die freude an der selbstdarstellung! „aber das kann ich doch auch auf Facebook“, sagen jetzt viele. ja aber hier lesen leider opa, mama und sogar die eigenen lehrer schon mit.

in bezug auf das alter hat Robert recht, denn die jugend hat sich in geschlossene gruppen zurückgezogen. fakt ist: Facebook ist erwachsen geworden und das ist nicht sehr cool für jugendliche. fakt ist aber genauso, dass die jugend ohne einem profil auf Facebook noch nicht sein mag. auch wenn Facebook immer mehr wirtschaftlich genutzt wird, glauben wir, dass die plattform mit den bereits geplanten abstaub-strategien auch im privaten bereich genutzt bleibt, denn Facebook beherrscht eines perfekt – dem zeitgeist immer um eine spur voraus zu sein …

hack social media